QTH Horschlitt

horschlitt_2_mw_0810Komplettansicht QTH Horschlitt  Panoramaansicht des QTHs, im Hintergrund der „Silbersee“, ringsum Wiesen für allerhand Beverage Empfangsantennen

Ausrüstung am QTH Horschlitt

sendefähige Antennen:
– 4ele KLM für 40m
– 6ele KT36XA für 20m,15m & 10m
– 30m hoher isolierter Sendemast mit Matchbox im Fußpunkt für 80/160
– stehende Delta-Loop für 30m
– Cushcraft A3WS 3ele für 17/12m auf 12m über Grund

Empfangsantennen:
– magnetische Empfangsloop für 160
– Beverageantennen mit Länge zwischen 200 und 400m Länge z.T. Zweidraht-Beverage zum Umschalten, Richtungen: 315°, 60°, 135°, 240°, 270°, 0°

hp photosmart 720
Antennenfarm in Horschlitt von links: 30m hoher Sendemast für 80/160m; 4ele KLM Yagi für 40m; KT36XA 6ele für 20m/15m/10m;

dscn8956
Speisepunkt für JA Beverage Blickrichtung JA, es geht flach dahin

img_9993
Konzentration beim DXen auf 160m Erik DL9AWI hört nach ZL8X auf 160m

dscn1086
160m Sendemast Isoliert montiert und mit Anpassbox für 80m und 160m im Fußpunkt, ideal für DX auf den Lowbands

img_9996
Das Stationsgebäude Das Stationsgebäude verfügt über eine kleine Werkstatt, PA-Raum, Aufenthalts/Schlafraum und den eigentlichen Stationsraum. Rechts daneben die 4ele für 40m.

dsc00373
Cushcraft A3WS Der 3ele Beam für 17 & 12m in ca. 12m Höhe. Der Beam wird von unten samt Mast von Hand gedreht.

FacebookTwitter